Allerheiligenkirche HEAD

Wissenswertes über diese Kirche

Die ehemalige Friedhofs- und heutige katholische Filial- und Nebenkirche der Stadtpfarrei St. Peter namens “Allerheiligenkirche am Kreuz” (oder auch Kreuzkirche) ist eine von zwei Kreuzkirchen in München. Letztere, evangelisch-lutherische Kirche ist etwa 4km entfernt in Schwabing gelegen. Diese Kreuzkirche wurde 1485 eingeweiht und erhielt 1493 ihren Kirchturm.

Der Friedhof der Pfarrei St. Peter wurde zuvor (1478) ins Hackenviertel verlegt, was dem starken Bevölkerungswachstum geschuldet war. Die zugehörige Friedhofskirche, die heutige Allerheiligenkirche am Kreuz, wurde von Jörg von Halsbach geplant und errichtet, welche nach Süden ausgerichtet wurde.

Der unverputzte Rohziegelbau, dreijochig, besteht aus vier Giebeln, einem Langhaus mit noch heute erhaltenem Netzgratgewölbe und einem Kirchturm mit zwei Glocken aus dem 18. und 19. Jahrhundert. 1620 wurde die Kreuzkirche barockisiert und 1814 regotisiert. Das ansonsten automatisierte Glockenläuten wird insbesondere zur Fronleichnamsprozession von St. Peter manuell per Seilzug betätigt.

Anschrift: Kreuzstraße 10, 80331 München

Fotogalerie