Dreifaltigkeitskirche HEAD

Wissenswertes über diese Kirche

Die Dreifaltigkeitskirche ist eine katholische Votivkirche und wurde 1711-18 von Zuccali und Ettenhofer nach Plänen von Giovanni-Antonio Viscardi gebaut. Seit 1731 ist sie eine Klosterkirche der Karmeliterinnen im Barockstil und eine Nebenkirche der Metropolitanischen Pfarrei “Unserer Lieben Frau“. Im spanischen Erbfolgekrieg erhoffte man sich von deren Bau, von den Österreichern verschont zu bleiben. Diese Hoffnung basiert auf einer Prophezeiung Maria Anna Lindmayrs im Jahre 1704.

Das Gebäude ist zweigeschössig und hat die Form eines griechischen Kreuzes. Bedeutende Werke von Cosmas Damian Asam (Deckengemälde), Johann Baptist Straub (Tabernakelrelief der Emmaus-Szene), Johann Georg Baader (Stukkaturen), Joseph Ruffini und Andreas Faistenberger können im Innern bewundert werden. Am Fest der Heiligen Dreifaltigkeit (Sonntag nach Pfingsten) wird das Patrozinium gefeiert. Während des Zweiten Weltkrieges war dies die einzige Kirche der Innenstadt Münchens, welche von der Zerstörung durch Bomben verschont blieb.

Anschrift: Pacellistraße 6, 80335 München – zur Webseite

Fotogalerie