Wissenswertes über diese Kirche

Die frühere katholische Kirche der Münchner Residenz, Allerheiligen-Hofkirche, dient heute als Konzert- und Vortragssaal. Das am Ostrand der Residenz und südlich des Kabinettgartens gelegene, neuromanische Kirchengebäude wurde von Leo von Klenzes entworfen. Vereinzelt ist der Rundbogenstil zu erkennen. Die ehemalige Kirche hat ein Satteldach mit je zwei Türmchen an der Vorder- und der Rückseite. Die Fassade am Eingang ist mit einer Rosette geschmückt und der Giebel mit Akanthusornamenten.

Heinrich Maria von Hess lehnte das Innere an die byzantinische Architektur an: die ursprüngliche, farbige Bemalung auf goldenem Grund, sowie die Marmorverkleidung der Wände und des Fußbodens sind jedoch heute nur noch in kleinen Resten zu sehen. Unbearbeitete und unverputzte Ziegel zieren heute Wände und Gewölbe. Um deren Stabilität zu erhöhen, sind die Säulen und Pfeiler mit Tuff beschichtet. Weitere neue Einbauten aus Glas, Beton und Stahl, mit denen Schäden restauriert wurden, sind oft leicht erkennbar.

Das Gebäude, welches von 1826 bis 1837 erbaut wurde, war nach der Säkularisation (der Verstaatlichung kirchlicher Besitztümer) 1803 der erste Kirchenbau Bayerns. Klenze orientierte sich bei seinem Entwurf für die Kirche am Markusdom Venedigs. Kronprinz Ludwig war zuvor vom Inneren Palermos Palastkapelle so begeistert, dass er sich einen ähnlichen Bau für die Münchner Residenz ersehnte. Nicht nur für des Königs Familie, sondern auch für die Bevölkerung Münchens war die Allerheiligen-Hofkirche zugänglich.

Schwer beschädigt im Zweiten Weltkrieg, wurde sie, im Gegensatz zur Residenz, nicht restauriert. 1964 beschloss deshalb das Bayerische Finanzministerium dessen Abriss, welcher jedoch wegen starken Protesten der Bevölkerung verhindert wurde. Hans Döllgast erhielt 1972 den Auftrag zur Renovierung. Das Gebäude erhielt von ihm ein Holzdach, um der Kriegszerstörung ein Denkmal zu setzen. Doch nach seinem Tod wurde Ende der 1980er die ursprüngliche Kuppel wieder hergestellt. In diesem Zuge wurde auch die Fassade erneuert. Der heutige Innenraum wurde 2000 bis 2003 renoviert. Die erwähnten, deutlich sichtbaren Neuerungen dienen dem Zweck, den ursprünglichen Zustand besonders hervorzuheben. Hierfür erhielt die ehemalige Allerheiligen-Hofkirche 2006 von der Stadt München den Preis für Stadtbildpflege.

Anschrift: Residenz-Straße 1, 80333 München – zur Webseite

Fotogalerie